Vollbiologische Kleinkläranlage

Mit Eröffnung von Pias Radlerrast in 2008 mussten wir uns in besonderer Weise um unser Abwasser kümmern. Pia & ich entschieden uns für den Einbau einer vollbiologischen Kleinkläranlage der Firma Kortex, Typ Aqua Simplex Solo. Die Anlage fasst insgesamt 6500 l Es wutde eine Dichtigkeitdprüjung gemacht. Die Anlage hat eine bauaufsichtliche Zulassung und wir hatten uns noch um die Einleitgenehmigung des gereinigten Abwassers in die Werra zu kümmern. Der Einbau war aufgrund der Größe der Anlage. der räumlichen Enge auf dem Grundstück und einer Unterbrechung der Arbeiten von einer Woche wegen Defektes am Bagger besonders sorgfältig auszuführen.

Wir schlossen mit der Fa. Degenhardt einen Wartungsvertrag für die Anlage ab.

Die Anlage lief nie wirklich störungsfrei.

Photovoltaik Eigennutzung

Wir hatten schon in 2009 überlegt wie wir unseren steigenden Strombedarf umweltfreundlich und möglichst kostengünstig decken könnten. Da kam uns das neue Förderprogramm der Kfw recht gelegen.

Mit kompetenter Unterstützung der Firma Stitz aus Heuthen haben Pia & ich das Projekt begonnen und und mit freundlicher Unterstützung meines Schwiegervaters Otto Krebs umgesetzt. Wir nutzen den erzeugten Strom selbst, damit können wir 50 % unseres Verbrauches decken. Die Anlage erzeugt 31 kW Peak, läuft als Aufdachvariante seit Installation komplett störungsfrei. Wir betreiben die Module sowohl auf dem Dach der Radjerrast als auch auf dem des Wohnhauses.

Photovoltaik auf unserem Wohnhaus